Imatra TIPP
Imatra TIPP
Imatra TIPP
Imatra TIPP

Imatra TIPP – Stromschnellen, Naturschutzgebiet & Marktstädtchen

An der Grenze zu Russland liegt die finnische Stadt Imatra. Ein Blick auf die Landkarte verrät Ihnen, dass die Region rund um Imatra zum größten Teil aus Wasser als besteht. Es gibt mehr als 13.000 Seen in der Region Saimaa. Die Stadt hat sich in der Vergangenheit zu einem attraktiven und modernen Ort entwickelt. Einige Cafés laden zum Verweilen ein. Der Ort erhält seinen einzigartigen Charakter durch die zahlreichen grünen Parks, den Saimaa-See und die Nähe der finnisch-russischen Grenze.

Zahlreiche russische Zaren kamen von Russland aus nach Finnland um die tosenden Stromschnellen von Imatra zu bestaunen. Die Stromschnellen Imatrankoski zählen zu den beliebtesten Touristenattraktionen Finnlands. Auch internationale Künstler lassen sich dort inspirieren.

In der Umgebung der Stromschnellen entstand das erste Naturschutzgebiet Finnlands. Entdecken Sie kaiserlichen Pavillons, Felszeichnungen und weitere Relikte aus längst vergangener Zeit. Des Weiteren gibt es eine von Alvar Aalto entworfene Kirche und das größte Wasserkraftwerk Finnlands. Durch die kleine Stadt fließt der Fluss Vuoksi. Einige von Finnlands schönsten Rad- und Joggingwegen führen am Fluss Vuoksi entlang. Vom Ufer aus können Tierfreunde viele unterschiedliche Vogelarten beobachten. Im Fluss kann man auch schwimmen.


Aktuelle Informationen, Preise und Öffnungszeiten erhalten Sie bei Ihrem Hotel oder vor Ort.