Kjolur Hochlandroute TIPP
Kjolur Hochlandroute TIPP
Kjolur Hochlandroute TIPP
Kjolur Hochlandroute TIPP

Kjolur Hochlandroute TIPP -  Natur pur erleben

Für diejenigen, die Allem entkommen wollen, ist das isländische Hochland eine völlig neue Erfahrung. Das bergige Landesinnere mit seinen Felsenwüsten, den Eiskappen, Vulkanen, versteckten Tälern und heißen Quellen bildet eine unangetastete Wildnis.

Das Hochland versetzt in Staunen über die rauen Kräfte, die in der Natur schlummern und die es erschaffen haben. Der Lärm menschlicher Siedlungen ist weit weg. Es gibt nicht viel Vegetation. Einige Gegenden sind völlig kahl. Doch die Erde selbst wird aktiv und bringt atemberaubende Kunstwerke aus Stein, Sand, Eis, Dampf und Wasser hervor.

Die Kjölurroute ist eine von zwei Strecken, die das Hochland durchqueren. Sie wird als befahrbar für alle robusten Fahrzeuge eingestuft, ist jedoch sehr rauh und wird daher am besten mit Allradfahrzeugen befahren.

Hochlandstrecken sind durch den Zusatz "F" gekennzeichnet. Sie sind nur mit von den Mietwagenfirmen ausdrücklich für diese Strecken zugelassenen Allrad-Fahrzeugen gestattet. Winde und Wetteränderungen sind in Island an der Tagesordnung und beeinflussen das Fahren. Daher ist es unabdingbar den aktuellen Wetterbericht zu verfolgen.

Die Strecke führt zunächst durch ausgedehnte Kies- und Schotterebenen, vorbei am Tafelvulkan Bláfel. Hveravellir ist ein einzigartiges Naturschutzgebiet und liegt mitten im westlichen Hochland, zwischen den Gletschern Langjökull und Hofsjökull.

Ein besonderer Tipp sind die heißen Quellen im Naturschutzgebiet von Hveravillir. Hveravellir erstreckt sich bis zu den Ausläufern des Langjökull-Gletschers und ist ein geothermischer Hotspot mit rauchenden Fumarolen und sprudelnden Wasserlöchern. Es ist eine der beliebtesten Oasen Islands im Hochland.

 

Aktuelle Informationen erhalten Sie bei Ihrem Hotel vor Ort.