Fjordwelt Hurtigruten ZUGZEIT, Sommer 2017

Herr Kneschk, Fjordwelt Hurtigruten ZUGZEIT

Hallo Frau Walter,

es hat alles gut geklappt. Die Reise war sehr schön. Besonders Trondheim ist eine Perle, das sollte in der Reise viel stärker hervortreten, so ist ja eigentlich keine Übernachtung geplant und nur durch unseren besonderen Wunsch enthalten gewesen. Auch die Orte, die vom Hurtigrutenschiff angefahren werden, z.B. Molde und Ålesund sind einen Besuch wert, diese würde wir beim nächsten mal eingehender erkunden wollen und empfehlen daher auch dort jeweils eine Übernachtung. Die eine Übernachtung in Flåm würden wir auch auf zwei Nächte ausdehnen, denn es gibt dort noch sehr viel Natur zu entdecken, z.B. durch Wanderungen oder Fjordtouren mit dem Motorboot. Alles in allem war es sehr schön, unsere Erwartungen an ein ruhig und entspanntes Norwegen haben sich voll und ganz erfüllt. Außerdem bleibt zu erwähnen, dass die Zusammenarbeit mit ihnen reibungslos und stets zielorientiert vonstatten ging.

Mit freundlichen Grüßen

Fjordwelt Hurtigruten ZUGZEIT, Sommer 2017

Herr & Frau Kemner, Fjordwelt Hurtigruten ZUGZEIT

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Ihnen mitteilen, dass die Reise von Ihnen prima ausgearbeitet war und uns der Reiseverlauf gut gefallen hat. Wir werden Sie gern weiterempfehlen.

 
Mit freundlichem Gruß

Ehepaar Kemner

 

PKW Rundreise & Hurtigrutenreise, Sommer 2017

Herrn Fischbach, Lofotennord HURTIGRUTEN TOUR

Hallo Frau Walter,

die Reise war wunderbar. Oslo war herrlich und ich bin froh, dass wir dort eine Nacht blieben und dafür nur eine in Kirkeness. Beide Rorbuer-Anlagen waren gut. In Svolvaer war die Hütte einfacher in der Ausstattung, nicht so professionell.

Die Hütte in Reine war "hotelmäßiger" ausgestattet. Allerdings hatte sie den riesigen Nachteil eines miserablen Wifi-Netzes. Es funktionierte eigentlich nur, wenn man mit dem Handy im Flur an der Eingangsür stand.

Das ist heute nicht mehr ausreichend.

Die drei Tage auf dem Schiff waren schön und auch lange genug. Die Tage auf den Lofoten vergingen schnell und auch bei Dauerregen hatten wir schöne Erlebnisse.

Herzlichen Dank,

Mit freundlichen Gruessen

With kindest regards,

 
Norbert Fischbach

PKW Rundreise, Sommer 2017

Frau Bantle, Lofotensüd HURTIGRUTEN TOUR

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne geben wir unser Feedback zu der Reise „Lofoten Süd“.

Insgesamt war es eine sehr gut gelungene Reise bei der wir tolle Eindrücke von Nord-Norwegen gewonnen haben.

Der Reiseverlauf war perfekt geplant und hat auch reibungslos funktioniert, an allen Stationen wurden wir erwartet und überaus freundlich begrüßt.

Ein absolutes Highlight waren die mehr als komfortabel ausgestatteten Rorbuerhütten in Svolvaer und Reine die ausserdem auch toll gelegen waren.

Die Reise mit der Hurtigrute war ein besonderes Erlebnis, hat mir aber wieder einmal mehr gezeigt dass eine komplette Hurtigrutenreise nicht in Frage kommt,

da ich nicht seefest bin. (2 kurze Offene-See-Passagen mit ziemlich Seegang) die gebuchten Ausflüge waren vom Expeditionsteam perfekt organisiert und haben

einen grandiosen Einblick in Land und Leute gezeigt.

Hilfreich wäre es tatsächlich gewesen uns darauf hinzuweisen dass sich die Flugnummer für den Rückflug geändert hatte, so mussten wir für kurze Zeit, beim Online Check in-Versuch

befürchten dass wir von einem anderen Flughafen auf den Lofoten starten müssten. Herr Hummel konnte das am Telefon aber nach kurzer Zeit klären.

Spannend war auch die Mietwagenübernahme in Svolvaer. Dort wurde uns eine Hybridauto mit Automatikschaltung übergeben (Europcar hat nur solche Fahrzeuge in der Vermietung),

das war in den ersten Stunden sehr gewöhnungsbedürftig.

Insgesamt sind wir aber sehr begeistert von der Norwegenreise und reisen bestimmt wieder nach Norwegen. Hummel-Reisen hat ja noch andere Reisepakete,

z.B. Lofoten Nord. ????

mit freundlichen Grüßen

B. Bantle

Fjordwelt Hurtigruten ZUGZEIT, Sommer 2017

Herr & Frau Kaltofen, Fjordwelt Hurtigruten ZUGZEIT

Liebes Hummel- Team,
wir sind wieder gesund zu Hause angekommen, obwohl uns Norwegen sooo gefallen hat. Eigentlich wollten wir nicht nach Hause. Aber die Familie, die Heimat und die Pflicht riefen.
Alles hat wunderbar geklappt. Wir waren gemütlich untergebracht, hatten leckere Frühstücksbuffets, in Flam ein satt machendes Abendbuffet. Die Verständigung klappte, trotz  unserer mangelhaften Englischkenntnisse. Mein Mann hat sich vorrangig sächsisch, auch mit "Händen und Füßen" verständigt, meistens zur Belustigung der Servicekräfte.
Norwegen bietet traumhafte Landschaft und die Ruhe, die die Menschen und dieses Land verströmen, vermisst man, wenn man auch nur einen Tag wieder in Deutschland ist.
Auf dem Flughafen Oslo bescherte uns unsere Rückreise Kopfanstrengung/ Hirntraining. Mit dem ausgedruckten Flug- Tickets wären wir nicht nach Hause gekommen. Gepäck und Bordkarten mussten an Automaten ausgedruckt werden. Wir unternahmen also auch eine Bilungsreise.
Auf unserer Urlaubswunschliste für die kommenden Jahre steht der nördliche Teil Norwegens, den wir gern wieder bei Hummel- Reisen buchen. Wir danken für all Ihre Bemühungen.
Gruß aus Kühnitzsch im schönen Sachsen von den Kaltofens

PKW Rundreise & Hurtigrutenreise, Sommer 2017

Frau Kunz, Herr Zahn, Lofotennord HURTIGRUTEN TOUR

 
Hallo Frau Walter, hallo liebes Hummel-Team,

ein wunderschöner, abwechslungsreicher Urlaub ist nun schon vorbei. Norwegen ist einfach ein super tolles Land und dann noch von Ihrem Team organisiert - einfach spitze -.

Es hat alles bestens geklappt, die Hotels / Robuer-Hütten waren super, gepflegt, gut ausgestattet, sauber. Das Personal war sehr nett und hilfsbereit. Die Unterkunft in Svolvaer war natürlich genial und für 3 Tage eigentlich zu kurz. Eine Wohnung in bester Lage, absolut ruhig, sehr schön eingerichtet. Auf den Lofoten hatten wir leider etwas Pech mit dem Wetter, in Svolvaer war alles noch gut - Sonne - Wolken. Ab und zu Wind, dann wurde es etwas kühler. Aber das machte nichts. Schon auf der Fahrt nach Reine begann der Regen und Wind. In Reine hatten wir fast den gesamten Aufenthalt Regen, so dass wir diese herrliche Landschaft nur in einer kurzen Zeit von 22 Uhr bis 23 Uhr an einem Tag richtig sehen konnten. Aber das war sehr schön. Die Fahrt mit der Nordlys war sehr angenehm, ruhige See. Das Schiff ist zwar zwischenzeitlich in die Jahre gekommen, aber das Team engagierte sich ziemlich gut, um die Tage an Board  schön und abwechslungsreich zu gestalten und das Essen war bestens. Ein Ausflug zum Nordkapp war gigantisch. Wir hatten top Wetter. Sonne pur, strahlend blauer Himmel. Die Fahrt über die Finnmarken begleitet von einer Reiseleiterin war sehr schön. Sie gab uns auch viele Infos über Land und Leute. Die Fahrt mit der Nordnorge einem in 2016 modernisierten Schiff war abends immer sehr schwankend. Der Wind brachte die Wellen und damit das Schiff ganz schön in Bewegung. Aber das haben wir gut überstanden. Das Schiff ist sehr schön modernisiert worden. Frühstück in den Unterkünften, Essen auf dem Schiff alles war bestens. Das Einchecken in den Hotels war völlig unkompliziert durch Ihre Vorarbeit. Unser Auto war ein Hybridfahrzeug. Bei der Übergabe merkten wir gleich, dass hier ordentlich und gewissenhaft die Fahrzeuge überlassen werden. Kaum sichtbare, spürbare Dellen / Beschädigungen wurden gezeigt und in den Papieren kenntlich gemacht. Gleich bei der ersten Fahrt zeigte sich plötzlich eine Lampe; aufgrund der norwegischen Betriebsanleitung konnten wir nur ahnen worum es geht. Wir fuhren zurück zum Autohaus und konnten es klären. Alles kein Problem. Zum Glück war der Vermerk über die Übernahme des SB auf unserem deutschen Mietvertrag ausdrücklich enthalten.  Die Angestellte wollte uns eine Zusatzversicherung vermitteln, da sich in Ihren Unterlagen kein Hinweis auf SB-Übernahme befand.

Bei unseren frühen Flügen nach Kirkenes / Frankfurt erhielten wir vom Hotel jeweils ein Lunchpaket. Ein stressfreier Urlaub, der durch Sie sehr gut geplant war. Nochmals vielen Dank dafür. Viele Grüße Silke Kunz und Gebhard Zahn

Hurtigruten Max, Sommer 2017

Brigitte & Eugen, HURTIGRUTEN MAX

Liebe Frau Walter,
 langsam entspannt sich die Lage und nachdem jetzt Dachdecker, Kaminbauer und die Gärtner für die Beseitigung der schlimmsten Sturmschäden gesorgt haben, kann ich endlich auf Ihre Anfrage vom 24.8.17 ein Feetback geben.
 Zum ersten darf ich Ihnen stellvertretend für alle Reiseteilnehmer mitteilen, dass Sie mit Ihren Buchungen die Umsetzung unserer Wünsche bzgl. Flügen, Hotels, Bahnfahrt, Mietwagen und Hurtigruten zu 100 % umgesetzt haben – dafür danken wir Ihnen von Herzen.
 Wir möchten Ihnen aber mitteilen, dass wir mit dem Preis-Leistungsverhältnis und dem Service bei der Hurtigruten-Reise nicht zufrieden waren, da:
-       auf dem ersten Schiff „Nordlys“ direkt vor unserer Kabine ein Hubsteiger stand, der täglich zur Durchführung von Lärm-intensiven Abschleifarbeiten der Bordwand hochgefahren wurde,
-       auf dem zweiten Schiff „Richard With“ vom 17.-19.8.17 bei schönstem Wetter die hinteren Liegebereiche auf allen Decks 5-6-7 wegen Restaurationsarbeiten nicht nutzbar waren (massives und lautes Abschleifen an Geländern und Roststellen), d.h. alle Passagiere drängten sich bei schönem trockenen Wetter in den innenliegenden Aufenthaltsräumen. Auf unseren Hinweis wurde uns mitgeteilt, dass „unsere Schiffe rund um die Uhr das ganze Jahr unterwegs sind und alle Restaurierungsarbeiten bei laufendem Betrieb durchgeführt werden müssen“,
-       die Kabinen wurden nur oberflächlich gereinigt à z.B. Bettzeug nur täglich angeschnallt und Bett zur Sitzfläche umgedreht, Saugen nur im Gehbereich, während unter den Betten der Staub und der Dreck von den Vorgängern noch sichtbar waren,
-       der Versuch von Hurtigruten ein Kreuzfahrt-Niveau zu erreichen, ist noch nicht gelungen (z.B. waren z.T. die Speisen nicht heiß, sondern nur angewärmt und dafür im Gegensatz keine gekühlten Weiß- oder Rosè-Weinen, die dann langsam nur mit einem angeforderten Weinkühler abgekühlt werden mussten usw.),
-       da die Schiffe bei den meisten Häfen nur 30 – 60 min. Anlegezeiten hatten, konnten wir Norwegen nur per Ausflüge von einem zum anderen Hafen erkunden – diese waren allerdings immer sehr teuer.  
 Positiv zu erwähnen ist, dass wir in 20 Tagen mit 3 x ½-Regentagen Glück mit dem Wetter hatten und wir damit die meisten Highlights (Trondheim, Lofoten, Trollfjord, Nordkap, Gletscherwelt oder russische Grenze) bei schönem Wetter erleben durften.
 Auch die anderen Pannen wie Ausfall des SAS-Fluges von Bergen nach Kopenhagen am 21.8.17 mit Umbuchung auf einen über 3 ½ Stunden späteren Flug und die Unterbrechung der Rheintalstrecke zwischen Rastatt und Baden-Baden konnten wir mit Gelassenheit überstehen, also abgesehen von den Beanstandungen bei den Hurtigruten-Schiffen, war es ein gelungener und landschaftlich beeindruckender Urlaub, von dessen Erinnerungen wir noch lange zehren werden.
Nochmals vielen Dank und Ihnen ein erholsames Wochenende wünscht Ihnen
 mit freundlichen Grüßen aus Freiburg
 
Eugen und Brigitte Reinwald

Hurtigrutenreise, Winter 2017

Nadine & Felix, Nordwärts HURTIGRUTEN TOUR

Hallo Frau Walter,
 gerne geben wir Ihnen Feedback. Die nordgehende Hurtigruten-Reise hat uns ausgesprochen gut gefallen! Diese einmalige Seereise können wir nur jedem empfehlen! Besonders gefreut hatte es uns, dass wir ein Upgrade und somit eine Kabine mit zwei Bullaugen bekommen haben. Ihr Tipp, ein Schiff mit Stabilisatoren zu nehmen, hat sich direkt am ersten Morgen bezahlt gemacht: Bei der Strecke um das Westkap hat es mächtig geschaukelt, so dass uns beiden ein wenig schlecht war. Dies war aber glücklicherweise  der einzige Streckenabschnitt, bei dem es uns nicht gut ging. Ansonsten hatten wir Bilderbuchwetter, was ein riesiger Bonus auf unserer Fahrt war. Die Ausstattung des Schiffes war sehr gut und ein größeres Schiff hätte es für uns auch nicht sein müssen.
 Hinsichtlich meiner Lebensmittelunverträglichkeit hat es ganz gut geklappt. Ich hatte im Voraus eine Liste auf Englisch eingereicht, auf der die Lebensmittel, die ich nicht vertrage, aufgelistet waren. Allerdings musste ich immer noch mit aufpassen, dass mir nichts Falsches serviert wurde. Hätte ich eine lebensbedrohliche Unverträglichkeit, wäre ich deshalb nicht so entspannt gewesen. Am Buffet war leider nur Laktose gekennzeichnet, d.h. alle anderen Bestandteile (wie z.B. Gemüsesorten und sonstige Zutaten) waren leider nicht angegeben. Auf Nachfrage bekam ich aber immer eine Auskunft. Für Passagiere mit einer Glutenintoleranz gab es auch glutenfreies Brot. Das ist ja auch keine Selbstverständlichkeit.
 Zur Organisation auf dem Schiff (nur für Ihre Information, da Sie hier sicherlich keinen Einfluss drauf haben): Im Restaurant war man nicht so gut organisiert. Die Kellner hatten keine festen Tische, so dass man manchmal bei den Getränken vergessen wurde und dafür am nächsten Tag innerhalb von 10 Minuten viermal gefragt wurde. Die Informationen bei der Einschiffung waren sehr ausführlich und hilfreich. Die Informationsveranstaltung zum Ausschiffen wurde leider nur 5 Minuten vor Beginn angekündigt. Leider wurden wir nicht darauf hingewiesen, dass die relevanten Informationen auch schriftlich vorlagen, so dass man sich die Informationsveranstaltung hätte schenken können. Diese "Mängel" haben unserer schönen Reise aber keinen Abbruch getan!
 Bergen hat uns auch sehr gut gefallen. Das Hotel hatte eine tolle Lage, so dass man alles in ein paar Minuten zu Fuß erreichen konnte. In Kirkenes hatten wir ebenfalls zwei Tage Aufenthalt. Auch dieses Hotel war super gelegen. Um diese Jahreszeit (Mitte Mai) sind zwei Tage Aufenthalt allerdings nicht so lohnenswert, denn von den Aktivitäten, die es in Kirkenes durchaus gibt, gehen viele nur bis April und beginnen dann erst wieder im Juni. Selbst mit einem Leihauto wäre es nicht möglich gewesen, die nähere Umgebung auf eigene Faust zu erkunden, da noch zu viel Schnee lag. Da wir am Nationalfeiertag dort waren, hatten wir aber dennoch eine schöne Zeit.
 Alles in allem waren wir sehr zufrieden! Mit Ihrer Organisation hatte alles wie gewohnt prima geklappt. Einziger Kritikpunkt: Unser Urlaub war zu schnell vorbei ;o). Die Hurtigruten war unsere erste Seereise, aber ganz bestimmt nicht die letzte!
 Viele Grüße
Felix Fischer & Nadine Sohn
 

PKW Rundreise & Hurtigrutenreise, Sommer 2016

Brigitte & Wolfgang, Lofotennord HURTIGRUTEN TOUR

 
Sehr geehrter Herr Hummel, Frau Walter und Frau Quack-Hegedüs,
 wieder ist es Ihnen gelungen, uns eine Norwegenreise zusammenzustellen, die vom ersten bis zum letzten Tage
immer funktioniert hat und spannend war. Alle Buchungen griffen ineinander, sodass wir uns auf die Schönheiten
der ausgewählten Strecke konzentrieren konnten.
 Wir möchten in diesem Jahr keine Hotels bewerten, aber bei zweien doch eine Ausnahme machen.
Für Touristen wie uns, die gewöhnlich in Hotels übernachten, war das Polar Camp eine sehr angenehme Überraschung. Das Holzhaus
in exponierter Lage (Haus 16) und die persönliche Betreuung durch die Besitzerin des Camps waren einmalig.  Als zweites gilt
es, das Saga in Oslo hervorzuheben. Wir waren jetzt das dritte Mal dort und in jedem Jahr ist es noch einmal  besser geworden (Service und Frühstück).
 Vielleicht war unsere Route in der ersten Urlaubshälfte etwas ambitioniert. Mardalsfossen, Atlantikstrasse, RV17 bis Bodo, waren teilweise
viele Kilometer mit vielen Fähren, aber tollen optischen Eindrücken. Die Lofoten und Vesteralen sind landschaftlich nicht zu überbieten.
 Einen Fehler haben wir mit der Auswahl des Hurtigruten Schiffes gemacht. Das Rückfahrdatum bescherte uns das älteste Schiff der Flotte, die Vesteralen.
Besatzung und Hotelbetrieb ok, das Schiff aber sollte ausgetauscht werden.
Zu guter Letzt, auch die späten Nachbuchungen für die ColorLinie und das Saga in Oslo, für das Treffen mit unserem Sohn, funktionierten wie man es
bei Ihnen gewohnt ist.
 Herzlichen Dank, viele Grüße
Brigitte und Wolfgang Armborst

PKW Rundreise & Hurtigrutenreise, Winter 2017

Herta & Heinz, Stadtlandmeer HURTIGRUTEN TOUR

 
Unser Feedback zur Reise wie folgt :
 
Flug Mü – Oslo                  ok
Hotel Oslo                          ok
Bergen                                 Regen; (könnte besser organisiert sein….ha, ha !) In beiden Reiseführern, die wir hatten stand : in Bergen regnet es immer. Sie sind also doch unschuldig !!!
 
Hurtigruten                        nichts auszusetzen, die Möglichkeit Landausflüge zu machen ist unbedingt notwendig; haben wir auch immer genutzt.
 
Svolvear                              Nach der Ankunft im Rorbuhotel Svinoya um ca. 22,00 war die Küche leider schon kalt.  Das junge Serviceteam hat uns allerdings bei einem Getränk in der Bar sitzend mit zwei belegten Broten als Geste des Hauses überrascht.
                                               Obwohl die Nordlys pünktlch (21:00) anlegte, kamen wir erst um ca. 22:00 ins Hotel, weil uns die Stadt gleich mit einer Vielfalt an Nordlichtern empfang und wir natürlich mit der fotografischen Festhaltung dieser „Himmelserscheinungen“ beschäftigt waren.
                                               Die „Fischerhütte“ am Wasser gelegen, war natürlich etwas ganz tolles. Es gibt angeblich auch welche mit Sauna. Das sollte man vielleicht bei der Buchung wählen können.
 
                                               Die Rückflüge waren ok. Wir hatten leider das Pech, dass der Airbus von Oslo nach Mü 40min Verspätung hatte und wir daher den bereits gebuchten Zug von München Ost nach Salzburg nicht mehr erreichen konnten.  
                                               Dies hat sich jedoch ohnedies als gegenstandslos herausgestellt, da die Koffer am Fließband nicht erschienen, angeblich deswegen, weil sich die Ladelucke im Airbus nicht öffnen ließ.
                                                Von vielen Passagieren, auch von uns, wurden dann infolge alle relevanten Daten für die Nachsendung der Koffer aufgenommen, welche wir dann am Montag 27.2. auch erhielten.
Trotz all dieser Umstände hatten wir das Glück durch ein Sammeltaxi, welches in unsere Gegend nach Oberösterreich fuhr, am Sonntag 4 Uhr früh zu Hause zu sein.
 
Alles in allem war es für uns eine sehr beindruckende und auch abenteuerliche Winterreise, die wir nicht vermissen wollen. Dass Norwegen kein Billigland ist, weiß man ja.
Danke für die gute Organisation.

PKW Rundreise, Sommer 2016

Petra & Patrick, Lofotensüd HURTIGRUTEN TOUR

Liebe Frau Walter, vielen Dank für Ihre Mail. Unsere Reise war der Knaller. Wir hatten viele tolle Erlebnisse und am Ende hätten wir gerne die Dauer verdoppelt - so schön war's. Alles hat bestens geklappt und wir haben einen 10-minütigen Film über die von Ihnen konzipierte Reise erstellt: https://youtu.be/glQ66Io8fCM Den Film haben wir auf Ihrer Facebook-Seite gepostet und auch eine Bewertung abgegeben. Wenn wir wieder in den Norden reisen, was sicher der Fall sein wird, melden wir uns gerne wieder bei Ihnen. Schöne Grüße  

PKW Rundreise & Hurtigrutenreise, Sommer 2016

Herr & Frau Bandusch, Lofotennord HURTIGRUTEN TOUR

Hallo liebes Hummel Team,   wie gerade schon telefonisch besprochen: Der Urlaub war wunderschön und es hat alles prima geklappt.   Wirklich nur zur Info gedacht und keine Beschwerde, nachfolgend ein paar Punkte:   1.In Reine in den „Rorbues Reine“ angekommen, war Flexibilität von uns gefragt. Hatten wir uns doch auf ein Rorbue mit direktem Blick auf die Bergmassive und ggf. das Nordlicht gefreut, wurde uns offenbart, daß die Dusche in unserem geplanten Haus defekt sei. Der Ersatz war ein sehr schönes Haus ca. 3 Autominuten von Reine entfernt, das zu einer Anlage gehört, die von der Mutter des „Noch-Geschäftsführers“ betrieben wird. Es war den beteiligten merkbar peinlich, so daß wir zum Abendessen eingeladen wurden und die gesamte Aufenthaltsdauer in Reine zum Frühstück in das Restaurant der Mutter kommen durften. Dort haben wir dann nach unserem Essen – quasi durch Zufall – einen schönen Abend mit dem Geschäftsführer und dem Besitzer der „Reine-Rorbues“-Anlage verbracht und die „volle Wahrheit“ erfahren. Eine Gruppe von Norwegern, die sich vor kurzer Zeit in die Anlage eingemietet hatte, hat in einer Nacht grosse Schäden an der Anlage angerichtet und so war für einige der betroffenen Häuser so etwas, wie eine „General-Sanierung“ erforderlich. Bei späterer Besichtigung der Anlage haben wir uns gedacht, daß wir mit unserer Ersatz-Rorbue richtig Glück hatten, da sie wunderbar ruhig gelegen war.   2.Das Highlight der Reise sollte dann die „Lyngen-Lodge“ in den Lyngen-Alpen sein. Dieses Haus ist wirklich sein Geld wert, die Betreiber Veronica und Graham inkl. ihrer gesamten Crew lassen den Aufenthalt dort zu etwas Besonderem werden und der Tag wir abgerundet durch eine schönes und leckeres Essen. Umso erstaunter waren wir, als dann am ersten Abend (einem Sonntag) auf einmal ein Lkw einer Strassenbaufirma vor dem Haus stand und ein Team von ca. 6 Strassenbauarbeitern unsere Begleitung für die kommenden Tage sein sollten. Die Truppe hatte einen Job - ca. 1,5 Autostunden von der der Lodge entfernt - zu erledigen und da die Lodge nicht voll belegt war, hat man sich dort erneut – nach dem Sommer 2016 - auf das „Abenteuer“ eingelassen, eine Symbiose aus Urlaubern und Arbeitern zu erreichen. Dank der wirklich erstklassigen Englisch-Kenntnisse der Norweger hat das mit uns  auch sehr gut funktioniert, so daß wir uns angeregt und nett abends bei Bier und Wein mit den Norwegern unterhalten konnten. Nur die grossen Unterschiede zwischen den Ruhezeiten und dem Benutzen von Türklinken anstelle Türschlössern konnte das Lodge-Team trotz aller Bemühungen nicht kompensieren. Das Team der Lodge hat sich hier wirklich bemüht, alles zu tun, um dieses Zusammenspiel zu managen, nur war das eine wirkliche Mammut-Aufgabe. Wir hatten unseren Spaß, aber es gab Gäste die darüber nicht so erfreut waren.   Wir sind sicher, daß dies nicht der letzte Urlaub in Norwegen war.Vielen Dank für Eure Mithilfe beim Planen   liebe Grüße

PKW Rundreise, Sommer 2016

Herr & Frau Dombrowski, Lofotennord HURTIGRUTEN TOUR

Liebe Frau Hillenbrand, nun sind wir schon zurück von einer ganz fantastischen Reise! Bedanken möchte ich mich ganz ausdrücklich bei Frau Quack, für die sehr gute Organisation, die völlig reibungslos und unkompliziert geklappt hat. Das Thon Hotel in Kirkenes ist sehr empfehlenswert. Tolle Lage, sehr freundliches Personal, super Frühstück! Das Rorbuhotel Svinoya in Svolvaer war einfach, aber sehr urig und gemütlich. Das Radison Blu in Tromsö war auch super. Blick auf das Wasser vom 9. Stock, einfach toll! Das einzige Hotel, das nicht empfehlenswert ist, ist das Hotel Andrikken in Andenes. Personal teilweise sehr ungepflegt, nachlässiger Service im Speisesaal, Sauberkeit im Speisesaal mangelhaft, Buffet zum Abendessen war schlechtes Kantinenessen für 25,00 Euro pro Kopf! Zimmer waren OK, aber nochmal würde ich dort nicht übernachten. Ansonsten waren die 10 Tage rund um nur schön! Wir haben Seeadler, Wale, Papageientaucher und Rentiere gesehen. Auf dem Weg von Svolvaer nach Andenes haben wir sogar noch eine kleine Husky Farm besucht, die von einem Deutschen geführt wird. Wir waren Reiten und Kajaking, haben die traumhafte und so unterschiedliche Landschaft bewundert und die Nacht tatsächlich zum Tag gemacht. Die Fahrt mit den Hurtigruten, das Nordkap und das Mitternachtskonzert in der Eismeerkatedrale in Tromsö waren weitere Höhepunkte unserer Reise. Wenn alle Fotos gesichtet sind, schicke ich Ihnen die schönsten zu. Viele Grüße  

PKW Rundreise, Sommer 2016

Herr Buckow & Frau Wielage-Felling, Lofotensüd HURTIGRUTEN TOUR

Sehr geehrte Frau Walter, wir möchten Ihnen gerne eine Feedback zu unserer Urlaubsreise nach Norwegen geben. Wir waren sehr gut mit der Route, der Auswahl der Orte und den ansprechenden Hotels zufrieden. Die Kombination aus Flug-, Schiffs,- und Autoreise war sehr individuell und empfehlenswert. Sehr hilfreich war zudem, dass wir bei einem Problem mit einem Voucher direkt Herrn Hummel als Ansprechpartner erreichen konnten, sodass wir uns sehr gut betreut gefühlt haben. Zu verbessern wären die Aktivitäten, die Sie zu den einzelnen Orten und Hotels  empfohlen haben. Sie waren oft identisch und nicht wirklich den Orten zugeordnet. Mit freundlichen Grüßen E. Buckow und U. Wielage-Felling