Lillehammer REGION – Zwischen Jotunheimen und Rondane-Gebirge

Die Stadt Lillehammer in der Provinz Oppland hat sich in den letzten Jahren zu einer modernen, norwegischen Kleinstadt entwickelt. Berühmt wurde Lillehammer durch die Olympischen Spiele 1994. Am Ufer des Mjösa-Sees gelegen, erinnert an die Olympischen Spiele heute nur noch das Olympiamuseum.

Dennoch ist die Region um Lillehammer in Norwegen nach wie vor ein Mekka für Wintersportler. Es gibt zahlreiche Loipen zum Langlaufen, ausreichend Skipisten für Alpine Ski und natürlich thront über dem Winterspektakel die berühmte Skisprunganlage Lysgårdsbakkene. Lifte gibt es überall und auch für den „Absacker“ danach ist in diversen Skihütten gesorgt. Beliebte Langlaufskigebiete sind Nordseter und Sjusjøen, die gut zwei Autostunden von der Stadt entfernt liegen. Aber auch Snowboardfahrer werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Im Sommer ist die Region mindestens genauso einladend wie im Winter. Entschleunigen Sie während Ihrer Norwegenreise  bei einem Ausflug mit dem ältesten Raddampfer der Welt auf dem über 100 Kilometer langen Mjösa-See. Norwegens größter und Europas tiefster See! Immer wieder fasziniert das Lichtspiel auf dem See.

Nördlich von Lillehammer beginnt das bekannte Gudbrandstal. Hier lebten früher die reichen Bauern. Ein paar Kilometer abseits ist man in den Bergen. Freundliche, traditionelle Hotels laden zum Verweilen ein. Herrliche Ausblicke auf die hohen Berge von Jotunheimen im Westen und das Rondane-Gebirge im Osten sind gewiss. Das Gudbrandstal ist auch die Heimat von Peer Gynt, jener berühmten norwegischen Sagengestalt, die in der Erzählung von Erik Ibsen und der Musik von Edvard Grieg Weltruhm erlangte.

Im Freilichtmuseum „Maihaugen“ in Lillehammer werden 500 Jahre norwegische Geschichte lebendig. Die hohe Kunst der nordischen Holzbaukunst wird hier eindrucksvoll präsentiert. Ob Bauernhof oder Kirche, die Holzbauten haben Jahrhunderte auf dem Buckel und wurden aus dem ganzen Land  zusammengetragen. Eindrucksvoll wird das damalige Leben der Landbevölkerung dargestellt.
Die Bob- und Rodelbahn nördlich von Lillehammer sorgt im Sommer für Action. Mit bis zu 100 km/h rodelt man in Radbobs und einem autorisierten Fahrer ins Tal. Im Winter entsteht im Hunderfossen Winterpark das südlichste Schneehotel Skandinaviens.

Wanderfreunde aufgepasst: Lillehammer liegt eingebettet in den schönen Berglandschaften von Skeikampen und Fagerhøi. Wer der Gebirgs-Panoramastraße Peer Gynt-Vei folgt, wird nirgendwo anders mehr wandern wollen. Eine halbe Stunde von Lillehammer liegt das Touristendorf Skei, wo man viel erleben und auch einen schönen Wanderstart haben kann.