Örebro REGION – Das Herz Schwedens

Die Region Örebro in Mittelschweden ist besonders beliebt bei Wanderfreunden, Radfahrer und Familien. Nicht umsonst lautet diese Region das Herz Schwedens. Im Sommer mit sehr sommerlichen Temperaturen lädt diese Region alle Naturliebhaber und Schwedenbegeisterte ein.

Bei einem Ausflug an den See Hjälmaren findet man die Naturreservate Rynningeviken und Oset. Beide sind für reiche Vorkommen vieler Vogelarten und einer reichen Pflanzenwelt bekannt. Für Ornitologen ist das hier ein Paradies. Aber auch für Angler oder Wanderer. In den Kilsbergen, die westlich der Stadt Örebro liegen, finden sich zahlreiche Routen für sportbegeisterte Bergwanderer. Im Winter ist das Gebiet hervorragend zum Skifahren geeignet. Der Karlslund Herrensitz mit seinen zahlreichen Museen, Parks und Gärten, der Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut wurde, liegt ungefähr 5 Kilometer vom Stadtkern Örebros entfernt.

Die Stadt Kumla in der Region Örebro war früher die Hochburg der schwedischen Schuhindustrie. Heute ist die Bedeutung von Kumla diesbezüglich nur noch marginal. Immerhin werden die Kinderschuhe der Marke „Kavat“ noch hier produziert. Wer also Kinder hat, kann hier im Fabrikladen ein Schnäppchen machen. Highlight in Kumla ist zweifellos der Stadtpark mit seinem Strand und Parkanlagen.

Die Stadt Örebro ist die Hauptstadt der Region und kulturelles und wirtschaftliches Zentrum und wurde 1265 von Jarl Birger als Handelsplatz gegründet. Aus diesem Handelsplatz entwickelte sich dann am Fluss Svartån der Ort Örebro. Noch heute prägt der Fluss das Stadtbild. Zu beiden Seiten des Flusses befinden sich heute Parks und Grünflächen und machen die Stadt zu einem gemütlichen Ort. Alle historischen Gebäude der Stadt liegen rechts und links an den Ufern des Flusses.

Geschichtsinteressierte sollten dem Schloss von Örebro, das auf einer kleinen Insel mitten im Zentrum erbaut wurde, einen Besuch abstatten. Örebros Stadtpark lädt zu schönen Spaziergängen ein. Außerdem findet sich dort das Freilichtmuseum „Wadköping“, in dem wunderschöne historische Holzhäuser ausgestellt sind. In den Häusern befinden sich zahlreiche kleine Geschäfte. Daneben finden hier zahlreiche kulturelle Veranstaltungen wie Handwerks-und Kunstaustellungen statt. Im 1958 erbauten Wasserturm, der wegen seiner Form auch „Der Pilz“ genannt wird, befindet sich ein Restaurant, von dem aus man eine atemberaubende Aussicht auf ganz Örebro und Umgebung genießt.