Heiße Quellen in Island

Einer von vielen Gründen nach Island zu reisen sind sicherlich die heißen Quellen und die zahlreichen Schwimmbäder im Land. Am bekanntesten davon sind die Blaue Lagune, das Myvatn Nature Bath oder Laugarvatn Spa. Es gibt aber auch viele kleine Bäder und weitgehend naturbelassene Quellen. Sommer - Reiseangebote von AKTIV bis PUR sind hier zusamen gestellt: Sommerreisen Island. Auch im Winter bieten die heißen Quellen wohlige Entspannung, die sich perfekt in die Hummel Reiseideen für den Winter einfügt.


Oftmals weit weg vom „Schuss“ verfügen die Bademöglichkeiten über keine Infrastruktur wie Umkleideräume oder Duschen. Aber gerade diese ursprünglichen Bäder haben oft auch ihre besondere Attraktion. Allerdings sollte man besonders bei den naturbelassenen Bädern auf einige Dinge achten:

Heiße Quellen machen Ihrem Namen alle Ehre und können unter Umständen und an manchen Stellen sehr heiß sein. Müll zurücklassen ist ein Tabu. Man sollte die Umgebung der Quelle sauber verlassen und seinen Abfall wieder mitnehmen. Verhalten Sie sich ruhig. Es handelt sich nicht um Spaßbäder. 

Im Folgenden sind einige Bademöglichkeiten aufgelistet:

Víti Krater im zentralen Hochland

Landmannalaugar im südlichen Hochland

Reykjadalur bei Hveragerdi in Südisland

Brautartunga im Südwesten an der Straße 52

Myvatn Nature Bath am Myvatn See

Blaue Lagune in der Nähe des internationalen Flughafen Keflavik

Krossneslaug auf den Westfjorden

Laugarvatn Spa am Goldenen Kreis