Reykjanes REGION - Halbinsel mit vulkanischen Aktivitäten vor den Toren der Hauptstadt

Die Halbinsel Reykjanes liegt im Südwesten Islands und ist ein UNESCO Global Geopark. Fast jeder Besucher Islands war bereits auf der Halbinsel, da der internationale Flughafen Keflavik dort liegt. Auch die Hauptstadt Islands, Reykjavik gehört zu der Region Reykjanes. Besonders hier sieht man, dass Island anders ist, als andere Länder. Island ist besonders. Die Region entstand größtenteils erst in den letzten 10.000 Jahren und stellt den südwestlichen Ausläufer des Mittelatlantischen Rückens dar. Die höheren Berge entstanden in der Vergangenheit durch gewaltige Vulkanausbrücke unter dem Gletschereis.

Auf der Halbinsel sind die vulkanischen Aktivitäten in den wüstenähnlichen, weiten Flächen noch lange nicht erloschen. Dies zeigt sich besonders durch brodelnde Schlammbecken, sich ständig vergrößernden Erdspalten und an den aktiven Thermalgebieten. Durch leichte Erdbeben entstehen in dieser Region mehr und mehr Erdspalten und es bilden sich auch immer neue Schlammbecken. Im Thermalquellengebiet Krýsuvík zeigen sich die Aktivitäten der Erde besonders stark; es zischt und brodelt überall. Die Intensität der vulkanischen Aktivitäten kann jedoch variieren.

An der Westküste der Halbinsel gibt es eine artenreiche Vogelwelt und den Krýsuvíkurbjarg. Die Steilküste Krýsuvíkurbjarg ist einer der wohl bekanntesten Vogelfelsen in Island. Neben Tordalken und Lummern kann man hier auch Eissturmvögel bewundern. Mit viel Glück kann man auch einen Papageientaucher in seiner natürlichen Umgebung beobachten. Einiger Kilometer weiter nördlich stößt man auf breite Risse im Untergrund. Diese Risse wurden durch das Auseinanderdriften der eurasischen und amerikanischen Kontinentalplatte verursacht. Von hier aus geht der Mittelatlantische Rücken an Land und die Plattengrenze zieht sich von hier aus quer durch das ganze Land. Das wohl bekannteste Highlight der Region Reykjanes ist die Blaue Lagune mit dem charakteristischen türkisblauen Wasser.

Die Region Reykjanes ist durch die rauen Lavafelder, den steil abfallenden Vogelfelsen oder auch den brodelnden Lavafeldern und Schlammtümpel zu einer einzigartigen Destination in Island geworden. Auf dieser Halbinsel werden geothermale Aktivitäten mit Lavafeldern und schwarzen Stränden miteinander verbunden.