Finnisch Lappland REGION - Das einsame Winter- & Sommerparadies in Nordfinnland

Viele kennen die nördlichste Region Finnlands durch Ihren Winterurlaub mit schneebedeckten Weiten und dem Schein der Polarlichter. Doch auch im Sommer ist der nördliche Teil Finnlands eine Reise wert. Lappland wird oft als Europas letzte Wildnis und Winterparadies bezeichnet. Die karge, schöne Natur und die einsame Wildnis machen finnisch Lappland zu einer einzigartigen Destination – sowohl im Winter, als auch im Sommer.

Im Sommer blüht finnisch Lappland in tausenden Farben. Während des Sommers ist die Landschaft in ein sattes Grün getaucht und die Tage sind lang. Nördlich des Polarkreises geht die Sonne überhaupt nicht mehr unter. Die Mitternachtssonne lässt die Nacht taghell werden. Das Phänomen der Mitternachtssonne ist ein beeindruckender Kontrast zu den dunkeln Wintermonaten. Während des Winters herrschen dunkle Wochen in der Wildnis verbunden mit der Einsamkeit in der Natur. Eine perfekte Voraussetzung für einen unvergesslichen Aktiv-Urlaub im Schnee unter den tanzenden Polarlichtern. Die Temperaturen unterscheiden sich im Sommer und Winter extrem. Im Sommer kann es bis zu 30° C heiß und im Winter bis zu -30° C kalt werden.

Lappland ist mit einer Fläche von 100.000 km² die größte finnische Landschaft, die am Abstand dünnste besiedelte Region in Finnland. Ursprünglich reichte Lappland bis in den Süden Finnlands hinein. Böse Zungen behaupten, dass die Samen aus dem Süden verdrängt wurden. Tatsächlich aber waren die Konditionen für den Ackerbau und die Viehzucht im Norden besser. Mit der finnischen Unabhängigkeitserklärung von 1917 wurde Lappland zu einem Teil des selbstständigen Finnlands. 1938 wurde Lappland als eigenständige Provinz aus der Provinz Oulu losgelöst. Rovaniemi wurde zur Hauptstadt Lapplands.

Die Landschaften in Finnisch Lappland sind alle wunderschön – im Sommer gibt es glasklare Seen, grüne Wälder und endlose Wildnis. Im Winter bestaunt man die schneebedeckten Landschaften unter dem Schein der Polarlichter. Die Rentierzucht steht im Mittelpunkt der samischen Kultur. Man kann die Rentiere aber auch mit viel Glück in Ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Beim fressen im Wald oder beim Wasser trinken am Inari-See – eine Begegnung mit einem wilden Rentier ist immer etwas Besonderes. Im Winter muss man allerdings aufpassen, dass die Rentiere nicht plötzlich die Straße überqueren.

Sowohl im Sommer, als auch im Winter gibt es diverse Outdoor-Aktivitäten, die für jeden Lapplandbesucher ein Muss sind! Im Winter nimmt man an rasanten Huskytouren und Motorschlittentouren teil. Man wird aktiv mit den Schneeschuhen oder auf den Langlaufloipen. Nach den Aktivitäten im Schnee entspannt man in der finnischen Sauna. Auch im Sommer gibt es eine Vielzahl an spannenden Aktivitäten in der Natur, wie Kanu fahren, diverse Bootsfahrten, Rentierfarmbesuche oder man unternimmt einer Wanderung durch die Fjells. Oder man nimmt an einer Bärenbeobachtungstour teil.

Weitere Informationen zu Lappland Reisen finden Sie unter unserer Rubrik WINTER: Reisen nach Lappland

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail - wir helfen Ihnen Ihre Traumreise zu finden!